Ein Bürgerplan für den Naturschutz

23. Oktober 2022
People's Plan for Nature

81 Prozent der Briten glauben, dass die Natur bedroht ist und Maßnahmen zu ihrem Schutz dringend erforderlich sind. Deshalb hat am 11. November 2022 in Großbritannien ein Bürgerrat für den Naturschutz seine Arbeit aufgenommen. Die Idee: Zufällig geloste Bürgerinnen und Bürger entwickeln gemeinsam einen Plan zum Schutz der biologischen Vielfalt.

Weil das Artensterben alle Menschen betrifft, können alle Interessierten sich seit September 2022 an einer Online-Diskussion zum Naturschutz beteiligen. Diese wurden auch dazu ermutigt, ihre eigenen Bürgergespräche und Bürgerversammlungen zu organisieren, um darüber zu diskutieren, wie ihrer Meinung nach der Bürgerplan für die Natur aussehen sollte. Es gab Plakate und Leitfäden in englischer und walisischer Sprache.

Die Fragen dazu lauten

  • Was lieben Sie an der Natur in Großbritannien? Was würden Sie vermissen, wenn sie verschwinden würde?
  • Stellen Sie sich vor, wir schreiben das Jahr 2050 und die Natur in Großbritannien blüht. Was ist anders als heute?
  • Welche spannenden Beispiele haben Sie dafür beobachtet, dass Menschen zusammenarbeiten, um die Natur in Großbritannien zurückzubringen und zu schützen?

Die Online-Kommentare zu diesen Fragen sollen dazu beitragen, den Naturschutz-Bürgerrat zu gestalten. In diesem Bürgerrat wird zwischen November 2022 und Februar 2023 eine per Zufallsauswahl bestimmte Gruppe von 100 Menschen aus ganz Großbritannien zusammenkommen.

Plan mit verschiedenen Empfängern

Die Ausgelosten sollen sich mit den Beiträgen aus der Online-Debatte befassen und Naturschutzexperten anhören. Gemeinsam sollen sie eine Reihe von Empfehlungen und einen Plan zum Naturschutz auf der britischen Insel entwickeln. Der Bürgerplan für die Natur soll aufzeigen, wie Regierung, Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und Gemeinden die Natur schützen können.

Durchgeführt wird der Bürgerrat von den Beteiligungsexperten von Involve und der Sortition Foundation. Weitere Partner sind 89Up und das New Citizens Project.

Sitzungen an vier Wochenenden

Mit der Online-Beteiligung und dem Bürgerrat soll dafür gesorgt werden, dass der Bürgerplan für die Natur in den Werten, Ideen und Erfahrungen der Menschen aus allen Teilen des Landes verwurzelt ist. Die Teilnehmer werden sich zwischen November 2022 und Februar 2023 an vier Wochenenden treffen. Zwei davon finden in Birmingham statt, die anderen beiden online.

"Großbritanniens bisher größte Debatte über die Zukunft der Natur" wird von den Naturschutzorganisationen National Trust und WWF sowie der Vogelschutz-Organisation RSPB unterstützt. Die Initiatoren des Bürgerrates wollen nach Abschluss der Losversammlung mit Regierung, Unternehmen, Organisationen und Gemeinden an der Umsetzung der Empfehlungen des Bürgerrates arbeiten.

Mehr Informationen: People's Plan for Nature