Klima-Bürgerrat Schottland: Die Empfehlungen

30. Dezember 2021 Uhr
Scotland's Climate Assembly

Am 23. Juni 2021 hatten der schottischen Klima-Bürgerrat und das Kinderparlament des Landes ihre Empfehlungen zur künftigen Klimaschutzpolitik des Landes an das schottische Parlament übergeben. Am 16. Dezember 2021 hatte die schottische Regierung ihre Antwort auf die Empfehlungen veröffentlicht. Hier alle Empfehlungen und die grundsätzlichen Antworten der schottischen Regierung in der Übersicht.

Die Mitglieder des Klima-Bürgerrates werden vom 4. bis 6. Februar 2022 erneut zusammenkommen, um die Antwort der Regierung im Detail zu prüfen und zu entscheiden, ob sie ihren Vorstellungen von einer fairen und wirksamen Bewältigung der Klimakrise entspricht.

Ressourcen

Senkung des Verbrauchs und des Abfallaufkommens durch die landesweite Einführung von Verfahren für Rohstoff-Management und Wiederverwendung

Nach Auswertung der Empfehlungen des Bürgerrates wird die schottische Regierung die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Verordnungen zum Verbot einiger der problematischsten Einwegplastikartikel werden am 1. Juni 2022 in Kraft treten.

  • Auf der Grundlage neuer Forschungsergebnisse des Aktionsprogramms Abfall und Rohstoffe werden wir prüfen, wie sich sowohl Verpackungs- als auch Lebensmittelabfälle reduzieren lassen, wobei wir die Empfehlungen des Bürgerrates bei der Entwicklung unserer Politik berücksichtigen werden.

  • Wir werden ein Gesetz zur Kreislaufwirtschaft vorlegen und dabei die Empfehlungen des Bürgerrates berücksichtigen.

  • Wir werden in Partnerschaft mit anderen britischen Behörden ein EPR-System (System erweiterter Herstellerverantwortung) für Verpackungen einführen und die vom Bürgerrat empfohlene Einbeziehung der Emissionen während der gesamten Lebensdauer von Produkten in Betracht ziehen.

  • Wir werden uns an der Finanzierung eines neuen nationalen Netzwerks von gemeinschaftlich genutzten Werkzeug-Bibliotheken und Repair Cafes in ganz Schottland beteiligen.

1. Unterstützung einer nachhaltigen Produktion

Strategische Unterstützung des Aufbaus neuer Produktionsunternehmen in Schottland, die innovativ im Bereich des CO2-armen, qualitativ hochwertigen und langlebigen Produktdesigns tätig sind.

Kinderparlament: Sprechen Sie mit allen Menschen, die in Schottland Dinge anbauen, herstellen, produzieren und verkaufen, und hören Sie ihnen zu. Tun Sie dies, um zu verstehen, welche Hilfe sie brauchen, um ihre Unternehmen umweltfreundlicher zu gestalten.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung und den Aufruf zum Handeln, um den Aufbau neuer Produktionsunternehmen in Schottland zu unterstützen, die innovativ im Bereich des CO2-armen, qualitativ hochwertigen und langlebigen Produktdesigns tätig sind.

2. Verbot von Einwegverpackungen

Verringern Sie den Plastikmüll und Elektroschott durch ein Verbot von Einweg-Plastikverpackungen (es sei denn, es gibt keine anwendbare Alternative) und eine stärkere Regulierung, um die Lieferung von Produkten in nicht wiederverwertbaren Verpackungen zu verhindern und die Abgabe von Plastiktüten durch Einzelhändler an Kunden zu unterbinden.

Kinderparlament: Verbieten Sie Plastikverpackungen und Einwegplastik (insbesondere Besteck, Flaschen und Plastiktüten).

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung des Bürgerrates und des Kinderparlaments zur Reduzierung von Plastikmüll und Elektroschrott. Wir haben dem Parlament Verordnungen vorgelegt, die einige der problematischsten Einwegplastikprodukte verbieten.

3. Lebensmittelverpackungen

Verringerung der Verschwendung von Lebensmitteln durch verstärkten öffentlichen Druck und Vorschriften für Supermärkte (und andere Verkaufsstellen), um die Verpackungen von Obst, Gemüse und anderen verderblichen Produkten so zu ändern, dass die Menschen nur die Mengen kaufen, die sie benötigen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt im Prinzip die Empfehlung des Bürgerrates, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, auch durch eine Änderung der Art und Weise, wie die Produkte verpackt werden. Wir werden prüfen, wie die Reduzierung von Verpackungen und Lebensmittelabfällen erreicht werden kann, wobei wir die Empfehlung des Bürgerrates bei der Entwicklung unserer Politik berücksichtigen werden.

4. Nationale Wiederverwendungscharta

Einführung einer Nationalen Wiederverwendungscharta ein, in der Best-Practice-Standards und -Ziele sowie Zeitpläne für die Umsetzung und von Berichterstattungsmechanismen festgelegt werden, damit die lokalen Behörden Recycling-Zentren in Wiederverwendungszentren umwandeln können, in denen Gegenstände von qualifizierten Arbeitskräften wiederverwendet werden können, und Zuweisung von Mitteln in Höhe der Nationalen Recycling-Charta (70 Millionen Pfund) an, um eine Umsetzung zu ermöglichen.

Kinderparlament: Verbessern Sie das Recycling in Schottland. Dazu gehört die Einrichtung von mehr Recyclingstellen, auch für Kleidung und Spielzeug, sowie bessere und unterhaltsame Anleitungen für alle.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt im Prinzip die Empfehlung des Bürgerrates für eine nationale Wiederverwendungscharta.

5. Gesetzgebung zur erweiterten Herstellerverantwortung

Beschluss eines Gesetzes zur erweiterten Herstellerverantwortung, um das Produktdesign zu regulieren, z.B. Materialien und Produktionsverfahren, so dass die vollen Kosten der Emissionen, die während des gesamten Lebenszyklus von Produkten und bei deren Entsorgung/Wiederverwendung entstehen, in den Preis eingerechnet werden - auch bei importierten Produkten.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und wird in Zusammenarbeit mit anderen britischen Verwaltungen ein System der erweiterten Herstellerverantwortung (EPR) für Verpackungen einführen. Bei der Entwicklung des Systems werden wir die vom Bürgerrat empfohlene Einbeziehung der lebenslangen Produktemissionen in Betracht ziehen.

6. Werkzeug-Bibliotheken

Staatliche Unterstützung für die lokalen Behörden bei der Einrichtung eines landesweiten Netzes von "Werkzeug-Bibliotheken", in denen die Menschen hochwertige Werkzeuge und Geräte "ausleihen" können, die von der Werkzeug-Bibliothek gewartet und repariert werden, statt selten benötigte Gegenstände selbst zu kaufen.

Kinderparlament: Richten Sie in Gemeinden Tauschbibliotheken für Spielzeug, Kleidung, Lebensmittel, Werkzeuge, Bücher ... und mehr ein!

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung des Bürgerrates und des Kinderparlaments, ein landesweites Netzwerk von "Werkzeug-Bibliotheken" einzurichten.

Gebäudequalität

Beschluss und Umsetzung zukunftssichere Qualitätsstandards für die Bewertung der CO2-Auswirkungen aller Gebäude (öffentliche und private) unter Verwendung von EnerPhit/Passivhaus-Standards (als Minimum) und unter Einbeziehung der CO2-Kosten über die gesamte Lebensdauer, der Umweltauswirkungen und der betrieblichen CO2-Emissionen.

Nach Auswertung der Empfehlungen des Bürgerrates wird die schottische Regierung die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Wir werden dafür sorgen, dass die Empfehlungen des Bürgerrates zu den Standards in die Antwort auf eine Konsultation zu den vorgeschlagenen Verbesserungen des Energiestandards in den schottischen Bauvorschriften aufgenommen werden.

  • Wir werden die Durchführbarkeit von Rechtsvorschriften über die Gestaltung von Gebäuden für das Recycling und die Wiederverwendung untersuchen und bis Ende 2022 ein Update dazu vorlegen.

  • Wir werden die Möglichkeiten für eine Berichterstattung über die Emissionen während der gesamten Lebensdauer untersuchen und vor Ende 2022 einen aktuellen Bericht darüber vorlegen.

7. Passivhaus-Standards für neue Gebäude

Aktualisierung der Gebäudestandards, um sicherzustellen, dass innerhalb der nächsten fünf Jahre alle neuen Wohnungen nach Passivhaus-Standards (oder einem vereinbarten schottischen Äquivalent) gebaut werden, um den Menschen gesundes Wohnen und ermöglichen und gleichzeitig die CO2-Kosten und Umweltauswirkungen über die gesamte Lebensdauer zu berücksichtigen.

Kinderparlament: Stellen Sie sicher, dass neue Häuser umweltfreundlich gebaut werden. Dies bedeutet, sie energieeffizient zu machen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung stimmt zu, dass die Überarbeitung der Vorschriften die Verbesserung der Energie- und Umweltstandards für neue Häuser weiter vorantreiben sollte und berät über die Umsetzung im Jahr 2022.

8. Bei Planungsentscheidungen das Klima berücksichtigen

Lokale Behörden und Planungsabteilungen müssen sicherstellen, dass CO2-Bindung, Wohlbefinden, Anpassung an extreme Wetterrisiken und biologische Vielfalt bei Planungsentscheidungen für städtische Gebiete und Gebäude berücksichtigt werden.

Kinderparlament: Schützen Sie Wildtieren und einheimische Arten. Dies beinhaltet ein Verbot der Jagd auf Tiere und die Sicherstellung, dass keine neuen Häuser in deren Lebensräumen gebaut werden.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und ist sich darüber im Klaren, dass das Planungssystem einen radikalen Wandel einleiten und umsetzen muss, damit wir den Klimawandel bekämpfen und uns an ihn anpassen, den Verlust der biologischen Vielfalt ausgleichen, Gesundheit und Wohlbefinden verbessern, eine Wohlfahrtswirtschaft aufbauen und großartige Orte schaffen können.

9. Bauvorschriften für Nicht-Wohngebäude

Aktualisierung der Bauvorschriften innerhalb der nächsten fünf Jahre, um die Anwendung von EnerPhit/Passivhaus-Standards (oder eines vereinbarten schottischen Äquivalents) mit einer Bewertung der gesamten CO2-Lebenszykluskosten und der Umweltauswirkungen der beim Bau verwendeten Materialien für alle Arbeiten an neuen und bestehenden Nichtwohngebäuden verbindlich zu machen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung stimmt dem Ziel der Empfehlung zu und entwickelt eigene vergleichbare Standards, die sowohl die Energieeffizienz als auch das Heizen ohne direkte Emissionen abdecken, um unsere Ziele in Schottland zu erreichen.

10. Gebäudeplanung für Recycling und Wiederverwendung

Einführung geeigneter Rechtsvorschriften, die vorschreiben, dass alle neuen Gebäude von Anfang an unter Verwendung von Techniken entworfen werden, die Demontierbarkeit, Zerlegung, Materialrecycling und Wiederverwendung am Ende der Lebensdauer ermöglichen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung wird die Durchführbarkeit von Rechtsvorschriften über die Gestaltung von Gebäuden für das Recycling und die Wiederverwendung prüfen.

11. Neue Umweltverträglichkeitsprüfungen

Innerhalb der nächsten fünf Jahre sollte eine neue Umweltverträglichkeitsprüfung für bestehende und neue Häuser eingeführt werden, die die Energieausweise SAP/EPCs anpasst, um alle Aspekte der Nachhaltigkeit zu messen - eine Kombination aus Energieeffizienzmaßnahmen, CO2-Lebenszykluskosten und den Umweltauswirkungen der beim Bau verwendeten Materialien. Dies sollte auch bei der Bemessung der Steuerklassen für die Gemeinde verwendet werden.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung erkennt die Notwendigkeit einer soliden Bewertung der Energieeffizienz von Häusern an und berät über die Reform des Energieausweises. Wir arbeiten mit der britischen Regierung an ihren Plänen zur Überarbeitung der SAP und werden die Möglichkeiten für eine Berichterstattung über die Emissionen während der gesamten Lebensdauer untersuchen. Ein Bürgerrat wird sich mit der Frage eines Ersatzes für das derzeitige System der Gemeindesteuer befassen.

Gebäudesanierung

Sanierung der Mehrheit der in Schottland existierenden Häuser, um bis 2030 Klimaneutralität zu erreichen, wodurch Schottland eine führende Rolle in der Sanierungstechnik, Erneuerung und Baupraxis einnimmt.

Nach der Auswertung der Empfehlungen des Bürgerrates wird die schottische Regierung die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Wir werden bis zum Sommer 2022 gemeinsam einen neuen "Heat in Buildings Supply Chain Delivery Plan" erstellen, der weitere Einzelheiten zur Unterstützung der Entwicklung und Umschulung von Arbeitskräften in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Bürgerrates enthält.

  • Wir werden unsere Ziele zur Bekämpfung der Energiearmut ständig überprüfen und im Jahr 2025 feststellen, ob es möglich ist, die Zieltermine vorzuverlegen.

12. Entwicklung und Umschulung von Arbeitskräften

Investition in die Entwicklung und Umschulung von Personal, um Sanierungs- und Bauarbeiten nach hohen Standards durchzuführen und sicherzustellen, dass wir in der Lage sind, einen ehrgeizigen Sanierungsplan in ganz Schottland umzusetzen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung des Bürgerrates, dass Investitionen in die Entwicklung und Umschulung von Personal erforderlich sind, um sicherzustellen, dass wir in der Lage sind, einen ehrgeizigen Sanierungsplan in ganz Schottland umzusetzen.

13. Umsetzung der Strategie zur Bekämpfung der Energiearmut bis 2030

Sicherstellung, dass die Strategie zur Bekämpfung der Energiearmut, wie im Gesetz über Energiearmut (Ziele, Definition und Strategie) (Schottland) (2019) gefordert, aber derzeit noch in der Entwurfsform von 2018, sofort umgesetzt wird und bis 2030 und nicht bis 2040 wirksam wird.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt grundsätzlich die Empfehlung des Bürgerrates, die Strategie zur Bekämpfung der Energiearmut sofort umzusetzen und so früh wie möglich wirksam werden zu lassen.

14. Sanierung aller bestehenden Wohnhäuser bis 2030

Entwicklung eines ehrgeizigen Plans für ganz Schottland, um die Sanierung aller existierenden Häuser bis zum Jahr 2030 zu ermöglichen, so dass diese klimaneutral sind.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung des Bürgerrates, einen ehrgeizigen Plan zu entwickeln, um die Sanierung aller existierenden Häuser zu ermöglichen und dies so schnell wie möglich zu erreichen.

15. Robuste Qualitätsstandards für die Sanierung

Sicherstellung der unverzüglichen Entwicklung solider Qualitätsstandards für die Bewertung der erforderlichen Maßnahmen zur Sanierung existierender Häuser zum Erreichen der Klimaneutralität.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung des Bürgerrates, robuste Qualitätsstandards zu entwickeln, um zu beurteilen, was getan werden muss, um existierende Häuser klimaneutral zu machen.

16. Dekarbonisierung des Heizens bis 2030

Schottland sollte eine Vorreiterrolle bei der Reduzierung der CO2-Emissionen von Heizsystemen für Haushalte und Nicht-Haushalte auf Null einnehmen, indem es in die Erforschung und frühzeitige Einführung alternativer Brennstoffquellen für Gebäude investiert, mit dem Ziel, das Gasnetz und die Heizsysteme bis 2030 zu dekarbonisieren.

Kinderparlament: Sorgen Sie dafür, dass neue Häuser umweltfreundlich gebaut werden. Dies bedeutet, sie energieeffizient zu gestalten. Die Verwendung von emissionsfreien Brennstoffen soll in Schottland zum Gesetz erhoben werden.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung stimmt zu, dass die Erforschung alternativer Brennstoffquellen für Gebäude eine wichtige Komponente auf dem Weg zu einer CO2-freien Wärmeversorgung ist und dass verschiedene Ansätze für verschiedene Teile Schottlands geeignet sein werden.

Die britische Regierung muss auch in den ihr vorbehaltenen Zuständigkeitsbereichen erhebliche und dringende Maßnahmen ergreifen, um das Gasnetz zu dekarbonisieren, die Strom- und Gasmärkte zu reformieren, die Einführung emissionsfreier Wärmetechnologien zu unterstützen und die Verbraucher zu schützen.

17. Zuschüsse für die Häusersanierung

Bereitstellung von Zuschüssen für ALLE Hausbesitzer in Schottland bis 2025, damit diese ihre Häuser bis 2030 auf Null-Emissions-Standards umrüsten können, wobei zunächst Häuser in Energiearmut Vorrang haben sollten.

Kinderparlament: Bieten Sie Geld und Unterstützung für Menschen an, die Schwierigkeiten haben, ihre Häuser zu heizen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung erkennt an, wie wichtig es ist, weiterhin finanzielle Unterstützung für die Sanierung von Häusern bereitzustellen.

Normen und Regulierungen

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran, indem die Regierung und die öffentliche Hand verbindliche Normen, Vorschriften und Geschäftsabläufe einführen, die der Dringlichkeit und dem Ausmaß der Klimakrise gerecht werden.

Nach der Auswertung der Empfehlungen des Bürgerrates wird die schottische Regierung die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Wir werden über Maßnahmen beraten, die Unternehmen bei der Umstellung auf Netto-Null-Emissionen unterstützen, einschließlich einer jährlichen öffentlichen Offenlegung der Auswirkungen des Klimawandels auf das Geschäft großer Unternehmen.

  • Wir werden darüber beraten, ob für Unternehmen, die Zuschüsse oder Darlehen/Beteiligungskapital in Höhe von mehr als 500.000 Pfund erhalten, sowie für Großaufträge ein veröffentlichter CO2-Managementplan erforderlich ist, um Emissionsreduzierungen auf einem Niveau zu erreichen, das dem schottischen Ziel der Klimaneutralität bis 2045 entspricht.

  • Wir werden neben anderen Maßnahmen unseren Leitfaden für die Beschaffung von Lebensmitteln im öffentlichen Sektor, "Catering for Change", überarbeiten und prüfen, wie gesunde, nahrhafte, pflanzliche und CO2-arme Lebensmittel, einschließlich nachhaltig erzeugtem Obst, Gemüse, Fisch, Meeresfrüchten und Fleisch, in die Kantinen des öffentlichen Sektors integriert werden können.

18. Bau- und Handelsstandards

Stärkung der Bau- und Handelsstandards zur Sicherung der Qualität der von Privatunternehmen durchgeführten Energieeffizienzmaßnahmen, um sicherzustellen, dass diese tatsächlich zu Emissionssenkungen in den Haushalten führen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und ergreift Maßnahmen zur Stärkung der Standards.

19. Bodenversiegelung

Unverzügliche Verschärfung der Planungsbeschränkungen, so dass eine Bebauung auf der grünen Wiese erst dann genehmigt werden sollte, wenn alle anderen Entwicklungsoptionen, wie z. B. Brachflächen und die Wiederverwendung bestehender Gebäude, geprüft und rechtmäßig abgelehnt wurden.

Kinderparlament: Schaffen sie mehr Naturparks und verhindern Sie die Bebauung von Grünflächen. Schaffen Sie in den Städten grüne, verkehrsfreie Flächen für Kinder und Erwachsene zum Spielen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt dies und ist sich darüber im Klaren, dass das Planungssystem die Wiederverwendung leerstehender und brachliegender Flächen und Gebäude proaktiv unterstützen kann.

20. Klimaneutralität im öffentlichen Bereich bis 2030

Alle Gebäude, Fahrzeuge und Versorgungsketten der öffentlichen Hand sollen bis 2030 klimaneutral sein, mit einem Zwischenziel von 75 Prozent bis 2027 und einem Ziel von absolut null bis 2035.

Kinderparlament: Unterstützen Sie Schulen dabei, umweltfreundlich zu sein. Schulen können Orte sein, an denen Bäume gepflanzt werden.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung stimmt mit dem Bürgerrat darin überein, dass es wichtig ist, die Gebäude, Fahrzeuge und Lieferketten der öffentlichen Hand rasch zu dekarbonisieren.

21. Nachhaltige Beschaffung im öffentlichen Bereich

Einführung einer Vorschrift für das öffentliche Beschaffungswesen, die von den Unternehmen verlangt, dass sie bei allen Ausschreibungen Angaben zu ihrer Nachhaltigkeitsleistung (gemessen an vereinbarten Standards) machen und dass diese Angaben zusammen mit den Kosten bei der endgültigen Entscheidung über die Auftragsvergabe berücksichtigt werden.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die nachhaltige Beschaffung, und es gibt bereits Mechanismen zur Umsetzung dieser Empfehlung.

22. Fahrzeuge des öffentlichen Bereichs

Alle Fahrzeuge des öffentlichen Dienstes (Krankenwagen, Polizeiautos usw.) sollten emissionsfrei sein, nach Möglichkeit auch Lieferwagen und öffentliche Verkehrsmittel.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt, dass alle Fahrzeuge des öffentlichen Bereichs so schnell wie möglich auspuffrohrfrei werden.

23. Benchmarking-Normen

Einführung strengerer Benchmarking-Standards und Verpflichtung öffentlicher Organisationen und privater Unternehmen, ihre jährlichen Fortschritte auf dem Weg zur Klimaneutralität zu messen und diese in klarer und transparenter Weise zu veröffentlichen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt den Grundsatz der Empfehlung des Bürgerrates, dass es strenge Benchmarking-Standards für öffentliche Organisationen und private Unternehmen gibt, um ihre jährlichen Fortschritte auf dem Weg zur Klimaneutralität zu messen und diese Informationen zu veröffentlichen.

24. Stromerzeugung

Erstellung eines Grünbuchs, in dem verschiedene Methoden der Stromerzeugung verglichen werden, wobei der Schwerpunkt auf der Kapazität zur Deckung der Grundlast, £ pro KWH, enthaltenem CO2, Sicherheit und Umweltauswirkungen liegt, und Verwendung dieses Dokument zur Planung der schottischen Stromerzeugung in der Zukunft.

Kinderparlament: Bauen Sie mehr Windparks und Solaranlagen, damit die gesamte Energie in Schottland aus erneuerbaren Quellen stammt.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt das Bestreben, sicherzustellen, dass die Pläne für Schottlands zukünftige Stromerzeugungskapazitäten faktenbasiert sind und auf einem klaren Verständnis des Wertes beruhen, den jede Technologie zu einem klimaneutralen Energiesystem beiträgt.

25. Klimawandel-Gesetz für Unternehmen

Verabschiedung eines Klimawandel-Gesetzes für Unternehmen, das innerhalb der nächsten fünf Jahre in Kraft treten soll und das Standards für Klimaauswirkungen festlegt und alle Unternehmen dazu verpflichtet, die CO2-Emissionen ihres Unternehmenshandelns in Bezug auf den Klimawandel zu bewerten (anhand unterschiedlicher Kriterien je nach Größe des Unternehmens). Einrichtung einer unabhängige Regulierungsbehörde für den Klimawandel, die die Einhaltung der Vorschriften kontrolliert, prüft und sicherstellt.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt im Prinzip die Empfehlung des Bürgerrates, Standards für die Klimaauswirkungen festzulegen und von den Unternehmen zu verlangen, die CO2-Emissionen ihres Unternehmenshandelns im Hinblick auf den Klimawandel zu bewerten.

26. Pflanzliche und CO2-arme Lebensmittel

Regierung und öffentliche Dienste sollen unverzüglich verpflichtet werden, pflanzliche und CO2-arme Lebensmittel für alle Catering- und Kantineneinrichtungen des öffentlichen Sektors zu beschaffen.

Kinderparlament: Machen Sie mehr pflanzliche, tierfreie Angebote in Schulen, Kindergärten und an Arbeitsplätzen verfügbar.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung teilweise und wird ihren Leitfaden für die Beschaffung von Lebensmitteln im öffentlichen Sektor, "Catering for Change", zusammen mit anderen Maßnahmen, die Schottland zu einer "Good Food Nation" machen sollen, überarbeiten.

Dieser aktualisierte Leitfaden wird öffentlichen Einrichtungen helfen, bei der Beschaffung von Lebensmitteln und Verpflegungsdienstleistungen nachhaltige Entscheidungen zu treffen, einschließlich der Frage, wie mehr lokal erzeugte und lokal bezogene Lebensmittel angeboten werden können. Im Rahmen dieser Überprüfung werden wir die Empfehlung des Bürgerrates sorgfältig prüfen und herausfinden, wie wir gesunde, nahrhafte, pflanzliche und CO2-arme Lebensmittel, einschließlich nachhaltig produziertem Obst, Gemüse, Fisch, Meeresfrüchten und Fleisch, in die Kantinen des öffentlichen Bereichs integrieren können.

Öffentlicher Verkehr

Einführung eines integrierten, zugänglichen und erschwinglichen öffentliches Verkehrssystem und Verbesserung der lokalen Infrastruktur in ganz Schottland, um den Bedarf an Privatfahrzeugen zu reduzieren und aktives Reisen zu unterstützen.

27. Öffentliche Verkehrsmittel billiger oder kostenlos

Öffentliche Verkehrsmittel billiger oder kostenlos machen, indem Ausschreibungsverfahren überprüft werden, um staatliche Subventionen auf verstaatlichte öffentlich-private Partnerschaften oder gemeinnützige Anbieter öffentlicher Verkehrsmittel zu konzentrieren.

Kinderparlament: Machen Sie öffentliche Verkehrsmittel umweltfreundlicher. Das bedeutet, dass diese für Kinder und Erwachsene einfacher und billiger werden und dass Busse und Züge elektrisch oder mit Wasserstoff betrieben werden.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung teilweise. Wir unterstützen es, den öffentlichen Verkehr erschwinglicher zu machen, und erkennen die Bedeutung von gemeinnützigen und öffentlichen Betreibern sowie von kommerziellen Verkehrsanbietern, lokalen Behörden und regionalen Verkehrspartnerschaften bei der Erreichung dieses Ziels an. Wir bringen unsere Überprüfung der fairen Fahrpreise voran, um ein nachhaltiges und integriertes Konzept für die Tarife im öffentlichen Verkehr zu gewährleisten. Dabei wird die Palette der Ermäßigungen und Vergünstigungen für alle Verkehrsträger, einschließlich Bus, Bahn und Fähre, untersucht und sowohl die Kosten als auch die Verfügbarkeit der Dienste berücksichtigt.

28. Oyster Card für Schottland

Einführung eines standardisierten intelligenten Fahrscheins für den öffentlichen Verkehr im ganzen Land - eine "Oyster Card für Schottland".

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung im Prinzip. Unsere Vision ist es, dass alle Fahrten in Schottlands öffentlichen Verkehrsnetzen mit einer Form von intelligenten Fahrscheinen oder Zahlungsmitteln durchgeführt werden können, und es werden bereits Fortschritte in Richtung dieses Ziels gemacht.

29. Integriertes Bahnnetz

Den Schienenverkehr in den Mittelpunkt eines integrierten Verkehrssystems stellen, indem die Eisenbahninfrastruktur subventioniert wird, damit sie erschwinglicher und widerstandsfähiger ist als der Flugverkehr, insbesondere für Reisen auf dem britischen Festland.

Kinderparlament: Schaffen Sie bessere Bahnverbindungen, um die Menschen in ländlichen Gebieten anzubinden.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und stellt den Schienenverkehr in den Mittelpunkt einer Vision für einen umweltfreundlicheren, nachhaltigen und integrierten Verkehr und aktives Reisen, wie in unserer nationalen Verkehrsstrategie dargelegt.

Verkehrsemissionen

Übernahme einer Führungsrolle bei der Minimierung der CO2-Emissionen, die durch die notwendigen Reisen und den Verkehr verursacht werden, durch Investitionen in die Erforschung und frühzeitige Einführung alternativer Kraftstoffquellen für alle Verkehrsträger.

30. Emissionen von Fähren und Schiffen

Schaffung einer besseren Regulierung der Emissionen von Fähren (und anderen Schiffen, die zur Beförderung von Gütern in Schottland eingesetzt werden), damit Schiffe mit hohem CO2-Ausstoß durch moderne Alternativen mit geringem CO2-Ausstoß ersetzt werden, und Sicherstellung, dass die schottische Flotte der öffentlichen Hand bis 2030 eine Senkung der gesamten CO2-Emissionen um 50 Prozent erreicht.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung zum Teil. Wir haben uns verpflichtet, die Emissionen der Fähren erheblich zu reduzieren, aber wir glauben nicht, dass es derzeit die Technologie gibt, die es der Fährenflotte der schottischen Regierung ermöglichen würde, die Flottenemissionen bis 2030 um 50 Prozent zu reduzieren.

31. Investitionen in alternative Kraftstoffe und grüne Anreize

Verringung der Anzahl von Benzin- und Dieselfahrzeugen in Schottland durch Investitionen in die Entwicklung alternativer, umweltfreundlicher Kraftstoffe und durch eine stärkere Sensibilisierung für die verfügbaren Anreize zur Unterstützung des Übergangs zu Fahrzeugen ohne Abgas-Emissionen.

Kinderparlament: Verbieten Sie die Herstellung und den Verkaufs von Diesel- und Benzinfahrzeugen in Schottland. Stattdessen können wir die Herstellung von Elektroautos in Schottland unterstützen. Senken Sie die Preise für Elektroautos und bieten Sie ein Mietsystem an, bis die Leute genug Geld gespart haben, um sie zu kaufen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung, und wir haben uns bereits verpflichtet, ab 2030 keine neuen Benzin- und Dieselautos und -transporter mehr zuzulassen.

32. Forschung und Entwicklung für einen CO2-freien Flugverkehr

Die schottische Industrie soll dabei unterstützt werden, eine führende Rolle in der Technologie für nachhaltige Kurzstreckenflugzeuge einzunehmen, indem die Forschung und Entwicklung für CO2-freien Treibstoff für den Flugverkehr verstärkt wird.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und bekräftigt daher ihr Engagement für die Förderung von Forschung und Entwicklung im Bereich emissionsarmer Technologien.

33. Aufladen von Elektrofahrzeugen

Aufbau einer bequemen Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge bis 2025, die sich an der Nachfrage und dem Lebensstil der Gesellschaft orientiert und mit anderen Bedürfnissen der Raumnutzung in Einklang steht.

Kinderparlament: Stellen Sie zahlreiche Ladestationen für Elektroautos, Motorroller und Fahrräder für die Menschen zur Verfügung.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und verpflichtet sich, weiterhin in die Ladeinfrastruktur für Elektroautos zu investieren und das bestehende Netz auszubauen.

34. Dekarbonisierung der Binnenflüge

Verpflichtung zur Dekarbonisierung aller Binnenflüge in Schottland bis 2025.

Antwort der schottischen Regierung: Wir unterstützen das Prinzip dieser Verpflichtung, an der Dekarbonisierung von Passagier-Linienflügen innerhalb Schottlands zu arbeiten - unser Ziel ist es, dies bis 2040 zu erreichen, auch durch die Unterstützung der Erprobung und Einführung von emissionsarmen und emissionsfreien Flugzeugen.

CO2-Kennzeichnung

Klare und konsistente Kennzeichnung des tatsächlichen und des gesamten CO2-Gehalts von Produkten und Dienstleistungen (mit Angaben zu Produktion, Verarbeitung, Transport und Nutzungsemissionen), damit die Menschen fundierte Entscheidungen treffen können.

Nach Analyse der Empfehlungen des Bürgerrates wird die schottische Regierung die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Wir werden die Durchführbarkeit der Einführung einer CO2-Kennzeichnung von Lebensmitteln in Schottland prüfen.

  • Wir werden eine Machbarkeitsstudie durchführen, um die Umsetzungsoptionen für die CO2-Kennzeichnung von Produkten in Schottland und die damit verbundenen Vorteile und Herausforderungen zu prüfen.

35. CO2-Kennzeichnung von Lebensmitteln

Innerhalb von fünf Jahren soll die CO2-Kennzeichnung von Lebensmitteln, ähnlich wie bei der Nährwertkennzeichnung, vollständig umgesetzt sein und den tatsächlichen und gesamten CO2-Gehalt - nicht den ausgeglichenen CO2-Fußabdruck - anzeigen.

Kinderparlament: Kennzeichnen Sie alle Lebensmittel und Alltagsgegenstände mit Angaben zu deren Herstellung und welche Auswirkungen sie auf die Umwelt haben. Umweltfreundliche Produkte in den Geschäften sollen billiger und für die Menschen leichter zu bekommen sein. Dies bedeutet, dass die Geschäfte umweltfreundliche Produkte anstelle von nicht umweltfreundlichen Produkten bewerben und anbieten.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt den Grundsatz dieser Empfehlung und wir verpflichten uns, die Durchführbarkeit einer CO2-Kennzeichnung von Lebensmitteln in Schottland zu prüfen, sowohl im Hinblick auf die Bestimmung des wirksamsten Mechanismus als auch auf den entsprechenden Zeitplan.

36. Kennzeichnung der CO2-Auswirkungen von Reisen

Erleichtern Sie es den Menschen unverzüglich, ihre Reiseentscheidungen in Kenntnis der Sachlage und unter Berücksichtigung der CO2-Emissionen zu treffen, indem Sie von den Verkehrsanbietern verlangen, die CO2-Auswirkungen von Flügen und Zugreisen zum Zeitpunkt der Buchung in klarer und aussagekräftiger Form anzugeben.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung zum Teil, verfügt aber nicht über die erforderlichen Befugnisse, um eine solche Maßnahme zu initiieren.

37. Kennzeichnung des CO2-Ausstoßes von Produkten

Unternehmen sollten verpflichtet werden, ihre Produkte so zu kennzeichnen, dass der CO2-Fußabdruck des Produktionsprozesses ersichtlich ist.

Kinderparlament: Kennzeichnen Sie alle Lebensmittel und Alltagsgegenstände mit dem Herstellungsort und den Auswirkungen auf die Umwelt. Umweltfreundliche Produkte in den Geschäften sollen billiger und leichter zu finden sein. Dies bedeutet, dass in den Geschäften umweltfreundliche Produkte anstelle von nicht-umweltfreundlichen Produkten beworben und angeboten werden.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und begrüßt die Bemühungen, die Durchführbarkeit eines Standards für die CO2-Kennzeichnung von Konsumgütern zu untersuchen.

Bildung

Angebot genauer Informationen für alle, umfassender Bildung und lebenslangen Lernens in ganz Schottland, um Verhaltens-, Berufs- und gesellschaftliche Veränderungen zu unterstützen, um den Klimanotstand zu bekämpfen und sicherzustellen, dass jeder die Umweltauswirkungen verschiedener Handlungen und Entscheidungen verstehen kann.

Kinderparlament: Helfen Sie den Menschen, zu verstehen, was sie tun können, um den Klimawandel zu bekämpfen. Dazu gehören Werbespots im Fernsehen und in den sozialen Medien, in denen es darum geht, weniger Abfall zu produzieren, weniger Dinge zu kaufen, lokale Produkte zu kaufen, weniger in andere Länder zu reisen und Energie zu sparen.

Helfen Sie Kindern, draußen zu spielen, zu lernen und Hobbys zu haben. Wenn die Kinder erwachsen sind, gehen sie häufiger nach draußen und wollen sich um unsere Natur kümmern.

Beziehen Sie Kinder in Entscheidungen zur Bewältigung des Klimawandels mit ein. Dies kann in der Schule, in Gemeinden oder auf nationaler Ebene geschehen - wie beim Klima-Bürgerrat!

Nach Auswertung der Empfehlungen des Bürgerrates wird die schottische Regierung die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Wir haben eine Lenkungsgruppe für die Umsetzung des Aktionsplans für Notfallkompetenzen im Bereich Klima eingerichtet, um die Aktivitäten voranzutreiben und einen Umsetzungsplan zu entwickeln, der einen Fahrplan für die Bereitstellung von Qualifikationen in Schottland festlegt und die Umschulung und Höherqualifizierung unterstützt, die für den Übergang zur Klimaneutralität erforderlich sind.

  • Wir werden eine maßgeschneiderte Strategie für das öffentliche Engagement für das Heizen in Gebäuden veröffentlichen.

  • Wir aktualisieren und verstärken unseren Aktionsplan "Lernen für Nachhaltigkeit" und werden sicherstellen, dass der Inhalt dieses Plans die Empfehlungen des Bürgerrates vollständig berücksichtigt.

38. Veränderung der Energieeffizienz-Kultur

Förderung eines Kulturwandels, damit die Öffentlichkeit versteht, dass die Verbesserung der Energieeffizienz in Häusern eine verantwortungsvolle Sache ist.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und wird eine maßgeschneiderte Strategie zur Einbindung der Öffentlichkeit veröffentlichen, um das Profil von Energieeffizienz und emissionsfreier Wärme zu schärfen.

39. Nachhaltige Ernährung Informationskampagnen für die Öffentlichkeit

Initiierung einer öffentlichen Informationskampagne, einschließlich Bildungsmaßnahmen für Kinder und Familien, die verständliche Ratschläge und Informationen zum Übergang zu einer nachhaltigen Ernährung bieten.

Kinderparlament: Unterrichten Sie Kinder und Erwachsene über umweltfreundliche Ernährung und die Reduzierung von Lebensmittelabfällen.

Machen Sie Gemeinschaftsgärten und Kleingärten für alle zugänglich. Dies bedeutet, dass man Kindern und Erwachsenen beibringt, wie sie ihre eigenen Lebensmittel anbauen können, und dass man Schulen nutzt, um Setzlinge, Samen und Werkzeuge zu verteilen. Schaffen Sie einen besonderen Tag in Schottland, an dem jeder in seinem Garten arbeitet und Lebensmittel anbaut.

Führen Sie eine nationale Woche der pflanzlichen Ernährung ein, um das Bewusstsein dafür zu schärfen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und wird weiterhin Ratschläge und Informationen über die Vorteile gesunder, nahrhafter, pflanzlicher und CO2-armer Lebensmittel, einschließlich nachhaltig erzeugter Früchte, Gemüse, Fisch, Meeresfrüchte und Fleisch, bereitstellen.

40. Bildungsprogramme

Aufnahme der Themen CO2-Emissionen und -Reduzierung in alle relevanten Bildungsprogramme.

Kinderparlament: Sorgen Sie dafür, dass Kinder und Jugendliche Informationen über den Klimanotstand in Schottland erhalten. Stellen Sie sicher, dass alle Kinder und Erwachsenen etwas über den Klimawandel lernen. Dazu gehören Anhörungen von Experten auf dem Gebiet des Klimawandels und die Unterstützung von Kindern und Erwachsenen beim Erlernen grüner Fertigkeiten, die zur Bewältigung der Klimakrise beitragen, wie z.B.: Wie man Lebensmittel anbaut und kompostiert; wie man richtig recycelt; wie man Dinge repariert und flickt; wie man sich klimafreundlich ernährt; wie man Bäume pflanzt und die Tierwelt schützt.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung des Bürgerrates, dass die Themen CO2-Emissionen und -Reduzierung in alle relevanten Bildungsprogramme aufgenommen werden sollten.

41. Beschäftigungs- und Ausbildungskampagnen

Durchführen einer öffentlichen Informationskampagne über Ausbildungsmöglichkeiten, um Menschen für umweltfreundlichere Industrien zu gewinnen, einschließlich gezielter Informationen für Menschen, die derzeit in "braunen" Sektoren wie Öl und Gas und in Sektoren, die von Öl und Gas abhängig sind, arbeiten.

Kinderparlament: Stellen Sie sicher, dass alle Kinder und Erwachsenen etwas über den Klimawandel lernen. Dazu gehören Anhörungen von Experten für den Klimawandel und die Vermittlung von umweltfreundlichen Fertigkeiten an Kinder und Erwachsene, die zur Bewältigung der Klimakrise beitragen, wie z. B: Wie man Lebensmittel anbaut und kompostiert; wie man richtig recycelt; wie man Dinge repariert und flickt; wie man sich klimafreundlich ernährt; wie man Bäume pflanzt und die Tierwelt schützt.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt den Wunsch des Bürgerrates, es für Menschen attraktiver zu machen, in umweltfreundlicheren Branchen zu arbeiten, einschließlich derjenigen, die derzeit in der Öl- und Gasbranche arbeiten oder von ihr abhängig sind.

42. Aufklärung über nachhaltigen Verkehr

Aufklärung aller Menschen, um den Umstieg vom Auto auf öffentliche und andere Verkehrsmittel zu unterstützen, damit die Menschen die Auswirkungen auf das Klima erkennen und bereit sind, ihr Verhalten zu ändern.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und erkennt an, wie wichtig Bildung ist, um einen Wechsel zu nachhaltigeren Verkehrsträgern zu fördern.

43. Lokales Leben und Vier-Tage-Woche

Schärfung des öffentliche Bewusstseins für den Wert, den es für die Bekämpfung des Klimawandels hat, wenn man sich für das Leben vor Ort und eine 4-Tage-Woche oder eine reduzierte Arbeitszeit einsetzt.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für eine ortsnahe Lebensweise und eine verkürzte Wochenarbeitszeit.

Landnutzung

Ausgleich der Bedürfnisse von Umwelt, Landbesitzern und Gemeinden in ganz Schottland im Hinblick auf eine nachhaltige Landnutzung, um eine Verringerung der Emissionen zu erreichen.

Kinderparlament: Erlauben Sie nur nachhaltige Formen der Landwirtschaft, Fischerei und Viehzucht. Dazu gehören die Verwendung natürlicher Düngemittel und die Verringerung der Zahl der in der Landwirtschaft oder Fischerei gehaltenen Tiere.

Schützen Sie Naturräume, Küsten und alte Wälder. Dies beinhaltet einen speziellen Meeresschutzes zum Schutz der Küste, die Säuberung von Stränden und Flüssen und den Stopp des Abholzens von Bäumen beinhalten.

44. CO2-Speicherung im Meer

Ausschöpfen des CO2-Senkenpotenzials des Meeres, um ein ganzheitliches Unternehmen zu schaffen, das die CO2-Bindung maximiert und eine nachhaltige marine Nahrungsmittelproduktion unterstützt.

Kinderparlament: Schützen Sie Wildnis, Küstenlinien und alte Wälder. Dies beinhaltet die Schaffung eines speziellen Meeresschutzes zum Schutz der Küste, die Säuberung von Stränden und Flüssen und den Stopp des Abholzens von Bäumen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung, das Potenzial des Meeres als CO2-Senke zu nutzen, und finanziert ein Arbeitsprogramm im Rahmen des schottischen Blue Carbon Forum, um unser Verständnis der schottischen Blue-Carbon-Systeme zu verbessern und politische Maßnahmen zu ermöglichen.

45. Wiederherstellung von Torfmooren und einheimischen Wäldern

Verpflichtung zur Wiederherstellung von Torfgebieten und einheimischen Wäldern zur CO2-Bindung und Verbesserung der biologischen Vielfalt in höherem Maße als in den derzeitigen Plänen der schottischen Regierung.

Kinderparlament: Schaffen Sie mehr Wälder und Torfmoore. Dies bedeutet, dass Menschen, die Land besitzen, dabei unterstützt werden, ihr Land dafür zu nutzen. Führen Sie einen nationalen Baumpflanztag in Schottland ein. Jeder würde einen Baum pflanzen, jedes Jahr.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung des Bürgerrates und verpflichtet sich zu verstärkten Maßnahmen zur Wiederherstellung von Torfgebieten und zur Schaffung einheimischer Wälder.

46. Anreize für die Landnutzung zur Unterstützung der Klimaneutralität

Nutzung des schottischen CO2-Senken-Potenzial durch Anreize für Landbesitzer, das für das Erreichen der Klimaneutralität verfügbare Land zu maximieren.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und verpflichtet sich, Anreize für Landbesitzer zu schaffen, um die CO2-Bindung zu erhöhen und die CO2-Speicher auf dem schottischen Land zu schützen.

47. Subventionen für die Landwirtschaft zur Unterstützung der Umstellung

In Anbetracht des Austritts aus der EU (und des Endes des Finanzierungsmodells der Gemeinsamen Agrarpolitik) sollte die Regierung mit den Landwirten zusammenarbeiten, um ein Subventionssystem zu entwickeln, das die Landwirte dazu ermutigt, zu nachhaltigeren Verfahren de Landbewirtschaftung überzugehen, und das in den nächsten fünf Jahren vollständig umgesetzt werden soll.

Kinderparlament: Erlauben Sie nur nachhaltige Formen der Landwirtschaft, Fischerei und Viehzucht. Dies beinhaltet die Verwendung natürlicher Düngemittel und die Verringerung der Anzahl von Tieren in der Landwirtschaft oder Fischerei.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und arbeitet mit den Landwirten zusammen, um eine Subventionsregelung zu entwickeln, die nachhaltige Methoden der Landbewirtschaftung unterstützt.

Gemeinden

Gemeinden sollen in die Lage versetzt werden, lokale Lösungen zur Bekämpfung des Klimawandels zu entwickeln.

Nach der Auswertung der Empfehlungen des Bürgerrates wird die schottische Regierung die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Wir werden mit dem Scottish Community Development Centre (SCDC) zusammenarbeiten, um Initiativen für einen grünen Bürgerhaushalt zu untersuchen und zu entwickeln.

  • Wir werden die Empfehlungen des Bürgerrates bei der Überarbeitung der Erklärung zu den Rechten und Pflichten des Landes und als Teil des neuen Gesetzes zur Landreform berücksichtigen.

48. Gemeinschaftliches CO2-armes Heizen

Schaffung von staatliche Anreizen für lokale Behörden und Anbieter von Sozialwohnungen, um mit Gemeinschaften zusammenzuarbeiten, um CO2-arme Heizsysteme in Nachbarschaften zu entwickeln.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Schaffung von Anreizen für lokale Behörden und Anbieter von Sozialwohnungen, um mit Gemeinschaften an CO2-armen Heizsystemen zu arbeiten.

49. Engagement der Gemeinschaft

Die Regierung sollte die Einbindung von Gemeinschaften unterstützen, um die Menschen vor Ort in die Lage zu versetzen, Entscheidungen über ihre Bedürfnisse zu treffen und transparente Beratungen durchzuführen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung des Bürgerrates, staatliche Unterstützung für die Einbindung von Gemeinschaften bereitzustellen, um die Menschen vor Ort in die Lage zu versetzen, Entscheidungen über ihre Bedürfnisse zu treffen und transparente Beratungen durchzuführen.

50. Reform des gemeinschaftlichen Landbesitzes

Befähigung lokaler Gemeinschaften, ungenutztes, unproduktives und/oder unbewohntes Land in ihrer Umgebung auf eine Weise zu bewirtschaften, die dem Klimanotstand entgegenwirkt, und zwar durch rasche und entschlossene Maßnahmen zur Reform des Landbesitzes.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und ist bereits dabei, sie durch verstärkte Maßnahmen im Laufe dieser Legislaturperiode zu verwirklichen.

51. Finanzierung von kommunalen Klimaschutzprojekten

Schaffung eines Unterstützungsfond für kommunale Projekte (dies könnten zweckgebundene Gelder sein, die durch die CO2-Steuer eingenommen werden), um in kommunale Klimaschutzprojekte zu investieren, z.B. Wiederbewaldung, Wiederherstellung von Torfgebieten, Anbauprojekte.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung des Bürgerrates, Mittel zur Verfügung zu stellen, um in gemeindebasierte Klimaschutzprojekte zu investieren.

52. Verbesserung des gemeindlichen Kaufrechts

Verbessung des gemeindlichen Ankaufsrecht, um es den Gemeinden zu erleichtern, ungenutztes Land für Klimaschutzmaßnahmen in Besitz zu nehmen, und um klare politische Leitlinien für die Verwaltung von Land in Gemeindebesitz zu schaffen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt das Bestreben des Bürgerrates, ungenutztes Land für den Klimaschutz in den Besitz von Gemeinden zu bringen.

Kreislaufwirtschaft

Streben nach größtmöglicher Autarkie mit einer wettbewerbsfähigen schottischen Kreislaufwirtschaft, die die Bedürfnisse aller auf faire Weise erfüllt.

Nach Auswertung der Empfehlungen des Bürgerrates wird die schottische Regierung die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Wir werden die Empfehlungen des Bürgerrates berücksichtigen, wenn wir Pläne für unser Gesetz über die Kreislaufwirtschaft entwickeln.

  • Wir werden die Empfehlung des Bürgerrates, Anreize für die Verwendung von Materialien aus schottischem Anbau und schottischer Produktion im Hausbau zu schaffen, bei der Ausarbeitung unseres Konjunkturprogramms für den Bausektor berücksichtigen.

  • Unsere Einzelhandelsstrategie wird als Reaktion auf die Empfehlungen des Bürgerrates die lokale Produktion und einen reduzierten CO2-Fußabdruck fördern.

53. Nachhaltige Unternehmensdarlehen

Angebot staatlich geförderter nachhaltiger Unternehmensdarlehen für Unternehmen und Neugründungen, um in Innovationen bei der Wiederverwendung und Wiederaufbereitung in Schottland zu investieren und eine kommerzielle Nachfrage nach wiederverwendeten/aufgearbeiteten Materialien zu schaffen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung des Bürgerrates, dass staatlich geförderte nachhaltige Unternehmensdarlehen für Unternehmen und Neugründungen zur Verfügung stehen sollten, um in Innovationen im Bereich der Wiederverwendung und Wiederaufbereitung in Schottland zu investieren und eine kommerzielle Nachfrage nach wiederverwendeten/aufbereiteten Materialien zu schaffen.

54. Verringerung CO2-reicher Baumaterialien

Schaffung von Anreizen für die Verwendung von Materialien aus schottischem Anbau und schottischer Produktion beim Bau von Häusern durch die Festlegung von Zielen zur Verringerung der Verwendung CO2-intensiver Baumaterialien und zur Steigerung der Verwendung klimaneutraler Materialien.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt grundsätzlich die Empfehlung des Bürgerrates, die Verwendung CO2-intensiver Baumaterialien zu reduzieren und die Verwendung von nachhaltigen/klimaneutralen Materialien aus schottischem Anbau und schottischer Produktion beim Hausbau zu erhöhen.

55. Zielvorgaben für den Verkauf lokaler Produkte

Festlegung von Zielvorgaben für Supermärkte und andere Geschäfte, um lokale Produkte zu einem für Landwirte und Verbraucher fairen Preis zu kaufen und zu verkaufen, und Prüfung eines Subventionssysteme zur Unterstützung stärkerer lokaler Märkte.

Kinderparlament: Es sollten mehr lokale Lebensmittel in Schottland hergestellt und verkauft werden. Unterstützen Sie umweltfreundliche Kleinbetriebe, Biobauern und Metzger. Bevorzugen Sie Lebensmittel aus Schottland gegenüber Lebensmitteln aus dem Ausland.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt den Grundsatz der Empfehlung des Bürgerrates, die lokale Produktion und lokale Märkte zu fördern und zu unterstützen.

56. Abbau der Anreize für Importe

Wachstum und Anpassung für die lokale Wirtschaft durch den Abbau der Anreize für Importe und die Gründung innovativer Unternehmen und CO2-armer Fertigungsindustrien in Schottland.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt grundsätzlich die Empfehlung des Bürgerrates, unsere lokale Wirtschaft durch die Schaffung von mehr innovativen Unternehmen und CO2-armen Fertigungsindustrien in Schottland zu fördern und anzupassen.

Arbeit und Freiwilligenarbeit

Entwicklung von Arbeits-, Ausbildungs- und Freiwilligenangeboten zur Unterstützung der Klimaneutralitätsziele, zur Verbindung der Menschen mit der Natur, zur Wiederherstellung erschöpfter natürlicher Ressourcen und zur Erhöhung der biologischen Vielfalt.

Nach Auswertung der Empfehlungen des Bürgerrates wird die schottische Regierung die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Auf der Grundlage der Empfehlungen des Bürgerrates haben wir im August 2021 die Green Jobs Workforce Academy ins Leben gerufen.

  • Wir werden die Empfehlungen des Bürgerrates bei der Entwicklung eines Aktionsplans für freiwilliges Engagement mit den Interessengruppen berücksichtigen.

57. Nationaler Naturdienst

Regierung und Industrie sollten zusammenarbeiten, um einen Karrierepfad oder einen Anreiz für Menschen zu entwickeln, die sich nicht in der Ausbildung oder im Berufsleben befinden, um an Projekten zur Wiederbegrünung, Landwiederherstellung und Anpassung mitzuwirken. Dies könnte durch einen Nationalen Naturdienst vorangetrieben werden, der durch ein Freiwilligenprogramm für den Naturschutz ergänzt wird.

Kinderparlament: Schaffen Sie mehr Arbeitsplätze für die Pflege unserer gesamten Natur. Dies bedeutet, dass man Menschen ohne Arbeit hilft, Fähigkeiten zu erlernen, um grüne Arbeitsplätze zu schaffen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und verpflichtet sich, einen Karrierepfad und Möglichkeiten für Freiwilligenarbeit für wirtschaftlich inaktive Menschen zu entwickeln, um grüne, naturbezogene Fähigkeiten zu entwickeln.

58. Grüne Ausbildung und Lehrlingsausbildungssystem

Die schottische Regierung sollte Unternehmen und Arbeitgeber bei der Umstellung und Priorisierung grüner Qualifikationen unterstützen, indem sie ein nationales Ausbildungs-/Umschulungs- und Lehrlingsprogramm für neue grüne Arbeitsplätze einführt, das für alle zugänglich ist.

Kinderparlament: Stellen Sie sicher, dass alle Kinder und Erwachsenen etwas über den Klimawandel lernen. Dies bedeutet, dass wir Experten für den Klimawandel anhören und Kindern und Erwachsenen dabei helfen, grüne Fähigkeiten zu erlernen, die helfen, den Klimanotstand zu bekämpfen, wie zum Beispiel: Wie man Lebensmittel anbaut und kompostiert; wie man richtig recycelt; wie man Dinge repariert und flickt; wie man sich klimafreundlich ernährt; wie man Bäume pflanzt und die Tierwelt schützt.

Informieren Sie Kinder und Jugendliche darüber, welche grünen Berufe und Qualifikationen sie erlernen können, wenn sie älter sind. Stellen Sie den Kindern in den Schulen verschiedene grüne Berufe und Universitätsabschlüsse vor, die auf die Bekämpfung des Klimawandels ausgerichtet sind.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung des Bürgerrates, Unternehmen und Arbeitgeber bei der Umstellung zu unterstützen und grünen Qualifikationen Priorität einzuräumen, unter anderem durch ein nationales Ausbildungs- und Lehrlingsprogramm.

59. Flexible Arbeitsbedingungen

Die Regierung sollte klare Richtlinien über ihre Erwartungen in Bezug auf flexible Arbeitsbedingungen veröffentlichen und sicherstellen, dass die Unternehmen diese für ihre Mitarbeiter erfüllen, wenn sie Beschaffungsentscheidungen treffen und Verträge ausstellen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und ist dabei, flexible Arbeitsbedingungen in ihre Politik "Fair Work First" zu integrieren.

Unternehmen

Unterstützung langfristiger, nachhaltiger Geschäftsmodelle, bei denen der Mensch und die Umwelt vor dem Profit stehen und der CO2-Fußabdruck der Arbeitsverfahren reduziert wird.

Nach Auswertung der Empfehlungen des Bürgerrates wird die schottische Regierung die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Wir haben uns verpflichtet, eine Reihe von Indikatoren für das Wohlergehen zu entwickeln, um sicherzustellen, dass ökologisches, wirtschaftliches, menschliches und soziales Kapital eingebettet sind; einen grünen Industriekatalysatorfonds einzurichten; und maßgeschneiderte Unterstützung für Unternehmen mit alternativen Eigentumsmodellen.

  • Wir werden weiterhin Optionen für die Unterstützung von Preisverleihungen und/oder die Bereitstellung von Finanzmitteln zur Förderung nachhaltiger Praktiken und innovativer Anpassungen in Unternehmen prüfen.

60. Abschaffung von Vielflieger- und Flugmeilenprämien

Abschaffung der Bonuszahlungen für Vielflieger und Flugmeilen, um die Zahl der Geschäftsflüge zu verringern und die Nutzung von Alternativen wie Videokonferenzen für Meetings zu fördern.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die verstärkte Nutzung von digitalen Alternativen für Sitzungen.

61. Anreize für kooperative Landnutzungsmodelle

Schaffung von Anreizen für kooperative Landnutzungs- und Landbewirtschaftungsmodelle und Partnerschaften zwischen Landwirtschaft und anderen Nutzungen, die eine nachhaltige Landwirtschaft fördern und von der intensiven Landwirtschaft und der Abhängigkeit von Pestiziden wegführen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und verpflichtet sich, die Nutzung und Bewirtschaftung von Land auf eine nachhaltigere und umweltfreundlichere Weise zu fördern.

62. Anreize für grüne Geschäftsmodelle

Schaffung staatlicher Anreize für umweltfreundliche Geschäftsmodelle, z. B. Auszeichnungen in Bronze/Silber/Gold oder Finanzmittel zur Belohnung nachhaltiger Methoden und Innovationen zur Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt den Grundsatz der Empfehlung des Bürgerrates, Anreize für Geschäftsmodelle zu schaffen, die nachhaltige Methoden und Innovationen im Zusammenhang mit der Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels vorweisen können, auch durch Preisverleihungen.

63. Wohlbefinden vor Profit

Gewährung einer vorrangigen Finanzierung und Unterstützung für Unternehmen, die:

  • sich um Wohlbefinden vor Gewinn kümmern;
  • einen Nutzen für die Gemeinschaft bieten; und/oder
  • im Besitz von Mitarbeitern oder Genossenschaften sind.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt den Grundsatz der Empfehlung des Bürgerrates, Organisationen zu unterstützen, die sich um das Wohlergehen der Menschen kümmern, einen Nutzen für die Gemeinschaft erbringen und/oder sich im Besitz von Mitarbeitern oder Genossenschaften befinden.

64. Bedingungsloses Grundeinkommen

Prüfung der Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens, um die Fairness der Arbeitszeitverkürzung zu verbessern, in Verbindung mit einer praktischen Pilot-/Durchführbarkeitsstudie, die auch die Messung der Umweltauswirkungen umfasst.

Kinderparlament: Stellen Sie sicher, dass Menschen fair bezahlt werden, damit sie ihre Rechnungen begleichen können.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung erkennt die Vorteile eines bedingungslosen Grundeinkommens an, räumt aber ein, dass es aufgrund fehlender dezentraler Befugnisse derzeit nicht als Pilotprojekt durchführbar ist. Wir untersuchen das Potenzial einer Mindesteinkommensgarantie als Alternative.

65. Vier-Tage-Arbeitswoche

Einführung einer Vier-Tage-Woche (oder 32-Stunden-Woche) als Standard auf der Grundlage von Untersuchungen, wo und in welchen Sektoren dies am besten funktionieren würde, und Unterstützung durch Anreize zum Ausgleich der Kosten für die Beschäftigung von mehr Menschen.

Kinderparlament: Verkürzen Sie die Arbeits- und Schulzeiten. Damit die Menschen mehr Zeit für Dinge wie den Anbau eigener Lebensmittel, das Pflanzen von Bäumen und die Reparatur von Dingen zu Hause oder in ihrer Umgebung haben.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung im Prinzip, auch wenn sie vom schottischen Parlament nicht in Gesetzesform gegossen werden kann, da das Arbeitsrecht eine dem britischen Parlament vorbehaltene Angelegenheit ist.

20-Minuten-Gemeinschaften

Flexible Verwirklichung der Grundsätze einer "20-Minuten-Gemeinschaft" in ganz Schottland, indem die Notwendigkeit, zur Arbeit, zum Einkaufen, zu Dienstleistungen und zur Freizeitgestaltung zu fahren, auf eine Weise verringert wird, die das Leben vor Ort unterstützt.

Nach der Auswertung der Empfehlungen des Bürgerrates wird die schottische Regierung die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Wir haben ein Arbeitsprogramm mit dem Scottish Futures Trust in Auftrag gegeben, um eine breitere Einführung von Work Hubs in ganz Schottland zu erleichtern.

66. Breitbandanbindung

Verbesserung der Breitbandanbindung in ganz Schottland durch Investitionen in eine zweckmäßige Infrastruktur zur Bereitstellung eines zuverlässigen Hochgeschwindigkeits-Breitbandzugangs in allen Gebieten.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung und wird weiterhin in die Verbesserung der Breitbandanbindung in ganz Schottland investieren.

67. Öffentliche Räume für Fußgänger und Radfahrer

Investition in die Verbesserung des öffentlichen Raums in Stadtvierteln und Städten, um sie sicherer und attraktiver für Fußgänger und Radfahrer zu machen.

Kinderparlament: Fördern Sie das Radfahren durch den Bau von mehr und sichereren Radwegen und Radspuren sowie die Bereitstellung von öffentlichen Fahrrädern in Dörfern, Städten und Gemeinden. Erleichtern und verbilligen Sie den Schulweg auf umweltfreundliche Weise. Dazu gehören S'Cool-Busse, Fahrrad- und Fußgängerbusse sowie mehr und sicherere Radwege in ganz Schottland.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung, unsere Städte und Stadtviertel sicherer und attraktiver für Fußgänger und Radfahrer zu machen.

68. Umnutzung bestehender Gebäude

Schaffung florierender Stadtzentren durch die Umwandlung bestehender Gebäude in qualitativ hochwertige Wohn- und Gemeinschaftsräume, statt weitere Siedlungen am Stadtrand zu bauen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt dies und ist sich darüber im Klaren, dass das Planungssystem die zukünftigen Stadt- und Ortszentren neu gestalten kann.

69. Reform der Planungsgesetze

Reform der Planungsgesetze, um die Regierungen in die Lage zu versetzen, von den Bauträgern zu verlangen, dass sie in neuen Siedlungen kommunale Infrastrukturen und lokale Einrichtungen vorsehen, die durch "aktive Fortbewegung" erreicht werden können, um so zu verhindern, dass Ansammlungen von Häusern ohne Annehmlichkeiten gebaut werden, und um stattdessen blühende Gemeinschaften aufzubauen.

Kinderparlament: Schaffen Sie mehr Naturparks und verhindern Sie die Bebauung von Grünflächen. In den Städten sollten grüne, verkehrsfreie Flächen zum Spielen für Kinder und Erwachsene geschaffen werden.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Entwicklung von Stadtvierteln, in denen kommunale Infrastrukturen und lokale Einrichtungen leicht durch aktive Fortbewegung erreicht werden können, und fördert die Schaffung von Netzwerken von 20-Minuten-Nachbarschaften sowie die Integration eines infrastrukturorientierten Ansatzes in das Planungssystem.

70. Leben auf dem Land

Sicherstellung, dass alle Gemeinden in der Lage sind, von den Grundsätzen des ortsnahen Lebens nach dem Vorbild der 20-Minuten-Gemeinde zu profitieren, indem der Zugang zu Dienstleistungen durch digitale und mobile Online-Angebote gewährleistet wird.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung des Bürgerrates, allen Gemeinden die Möglichkeit zu geben, von den Grundsätzen des ortsnahen Lebens zu profitieren.

71. Schaffung neuer und Unterstützung bestehender Work Hubs

Schaffung neuer und Unterstützung bestehender Arbeitszentren / gemeinsamer Work Hubs, in denen Selbstständige und Angestellte arbeiten können.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung wird die Einrichtung neuer und die Unterstützung bestehender Work Hubs fördern.

72. Kostenloses WLAN und Unterstützung des Zugangs zu smarten Geräten

Einsatz für die Verfügbarkeit von kostenlosem WLAN für alle und Unterstützung des Zugangs zu smarten Geräten für alle, um die digitale Kluft zu schließen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt diese Empfehlung teilweise und wird sich dafür einsetzen, die digitale Zugänglichkeit für die derzeit Ausgegrenzten zu verbessern, auch wenn dies nicht gesetzlich geregelt werden kann, da die Telekommunikation eine dem britischen Parlament vorbehaltene Angelegenheit ist.

Steuern

Entwicklung und Umsetzung eines fairen, gerechten und transparenten Steuersystem, das die Verringerung der CO2-Emissionen vorantreibt und gleichzeitig die unterschiedlichen Zahlungsfähigkeiten berücksichtigt und Einnahmen für die Energiewende generiert.

Nach Auswertung der Empfehlungen des Bürgerrates wird die schottische Regierung die folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Wir haben uns verpflichtet, mit unseren Behörden und Interessengruppen zusammenzuarbeiten, um eine Qualifikationsgarantie für Arbeitnehmer in CO2-intensiven Sektoren zu entwickeln und umzusetzen.

73. Anreize für die Ausbildung für grüne Arbeitsplätze

Einführung steuerlicher Anreize für die Ausbildung/Umschulung für grüne Arbeitsplätze, die auf die Branchen abzielen, die schnell wachsen werden, um den Ersatz bestehender CO2-intensiver Arbeitsplätze beim Übergang zu einer CO2-freien Wirtschaft zu unterstützen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt das Bestreben, Möglichkeiten und Anreize für die in dieser Empfehlung dargelegten Qualifikationen und Schulungen zu schaffen. Obwohl die überwiegende Mehrheit der Steuerbefugnisse dem britischen Parlament vorbehalten ist, werden wir verschiedene Methoden nutzen, um dies zu erreichen.

74. CO2-Quellen hoch besteuern

Einführung einer Produzentensteuer für Hersteller, die in ihren Produktionsprozessen CO2-reiche Rohstoffe verwenden.

Kinderparlament: Unternehmen sollen für ihren Abfall und ihre Auswirkungen auf die Umwelt bezahlen.

Antwort der schottischen Regierung: Es geht über die derzeitigen Befugnisse des schottischen Parlaments hinaus, eine neue nationale dezentralisierte Steuer auf Hersteller von CO2-Ressourcen einzuführen. Es gibt jedoch bereits Mechanismen zur Bepreisung von CO2, die ähnliche Ziele verfolgen

75. CO2-Bodensteuer

Einführung einer bodenbezogenen CO2-Steuer, die die durch die Landnutzung verursachten Emissionen besteuert und eine Landnutzung bestraft, durch die derzeit mehr CO2 ausgestoßen als aufgenommen wird.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung erkennt den Ehrgeiz hinter dieser Empfehlung an, ist jedoch nicht in der Lage, im Rahmen der derzeitigen Befugnisse eine neue nationale dezentrale Steuer einzuführen.

76. Vielfliegersteuer oder -abgabe

Abschreckung von Vielfliegern von Flugreisen durch die Einführung einer Steuer oder Abgabe für Vielflieger.

Kinderparlament: Erhöhen Sie die Preise für Flugreisen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung erkennt die Notwendigkeit an, die Umweltauswirkungen des Fliegens zu reduzieren.

77. CO2-Steuer auf Lebensmittel und Subventionen

Einführung einer CO2-Steuer auf Lebensmittel, die sich an der CO2-Intensität der Lebensmittelproduktion orientiert und Verwendung der Einnahmen für die Subventionierung nachhaltiger Lebensmittel.

Kinderparlament: Machen Sie frische, biologische Lebensmittel billiger. Verteuern Sie Junkfood, verarbeitete und importierte Lebensmittel. Erhöhen Sie den Preis von Produkten, die nicht gut für die Umwelt sind.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung erkennt den Grundsatz dieser Empfehlung an, ist jedoch nicht in der Lage, im Rahmen ihrer derzeitigen Befugnisse eine neue nationale dezentrale Steuer einzuführen.

78. CO2-Steuer und -dividende

Einführung einer CO2-Steuer und -dividende nach dem Verursacherprinzip, so dass für jede ausgestoßene Tonne CO2 eine Steuer gezahlt wird.

Kinderparlament: Erhöhen Sie den Preis von Produkten, die nicht gut für die Umwelt sind.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung ist im Rahmen ihrer derzeitigen Befugnisse nicht in der Lage, eine neue nationale Steuer dezentral einzuführen.

79. Besteuerung CO2-reicher Flugzeugtreibstoffe

Reduzierung der Anreize zum Fliegen, indem eine Steuer auf CO2-reiche Flugkraftstoffe eingeführt und vorgeschrieben wird, dass diese Kosten auf den Ticketpreis umgelegt werden.

Kinderparlament: Erhöhen Sie die Preise für das Fliegen.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung erkennt die Notwendigkeit an, die Auswirkungen des Fliegens auf die Umwelt zu verringern, allerdings wird der Luftverkehr derzeit durch die Luftverkehrssteuer und nicht durch eine Treibstoffsteuer besteuert. Die Mitglieder der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (einschließlich Großbritannien) sind nach dem Abkommen von Chicago daran gehindert, Treibstoff für den internationalen Luftverkehr zu besteuern.

80. Erhöhung der Straßensteuer zur Subventionierung des öffentlichen Verkehrs

Schrittweise Erhöhung der Straßenverkehrssteuer für die Nutzung von Privatfahrzeugen und Verwendung der Einnahmen für die Subventionierung des öffentlichen Verkehrs.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt das Bestreben, die bei der Herstellung und Nutzung von Autos entstehenden Emissionen zu verringern und alternative Verkehrsmittel und den öffentlichen Verkehr als Alternative zu fördern.

Erfolg messen

Neuausrichtung des nationalen Fokus und der Vision für die Zukunft Schottlands, weg von Wirtschaftswachstum und Bruttoinlandsprodukt (BIP), hin zu einer stärker auf den Menschen und die Gemeinschaft ausgerichteten Vision von gedeihenden Menschen, gedeihenden Gemeinschaften und einem gedeihenden Klima, um die Ziele des Klimaschutzes widerzuspiegeln.

81. Messrahmen

Wirtschaft und Regierung sollen einen Messrahmen für den Erfolg einführen, der neben dem Gewinn auch Nachhaltigkeit, Wohlbefinden und Glück einbezieht.

Antwort der schottischen Regierung: Die schottische Regierung unterstützt die Empfehlung des Bürgerrates, Nachhaltigkeit, Wohlbefinden und Glück in unserem Messrahmen zu berücksichtigen.

Mehr Informationen: